Was sind eigentlich Muskelfaszien?

Aktualisiert: Apr 8

Viele meiner Patienten haben bereits von Faszien, einer Faszienrolle oder sogar der Blackroll gehört, können den Begriff "Faszie" jedoch noch nicht zuordnen.


Wenn dir bei deinem Einkauf in einer Metzgerei schonmal aufgefallen ist, dass so manches Stück Fleisch hinter dem Thekenglas von einer milchigen, weißen Haut umhüllt ist, dann hast du bereits eine Faszie gesehen.

Eine Muskelfaszie ist eine Haut aus Bindegewebe, die unsere Muskeln umhüllt.

Diese Haut hat unter anderem folgende Aufgaben:


-Sie führt den Muskel während seiner Bewegung, ähnlich wie eine Schiene

-Sie speichert kinetische Energie

-Sie überträgt die Bewegung des Muskels über Sehnen an den jeweiligen Knochen, an den er befestigt ist


Aber welche Konsequenzen kann das für uns haben?


Durch Bewegungsmangel verkleben diese Faszien und werden mit einer Fehlhaltung des Bewegungsapparates in Zusammenhang gebracht.

Die daraus resultierenden Schmerzen behindern dich früher oder später in deinem Alltag.


Das muss aber nicht so bleiben. Faszien sind trainier- und therapierbar, sodass bereits entstandene Verklebungen wieder gelöst werden können.


Hast du selbst oder deine Kollegen bereits Schmerzen im Alltag?

Nimm einfach Kontakt mit uns auf und wir helfen dir sowohl die entstandenen Probleme zu verstehen, als auch dagegen vorgehen zu können.




5 Ansichten